SARRABUS

MOUNTAINBIKE GUIDE SARDINIEN

Touren 20 mit 25
(östlich Cagliari)
2 blaue / 3 rote / 1 schwarze

Blau: Technisch einfach
Rot: Technisch mittel
Schwarz: Technisch anspruchsvoll

Hier findet sich je Tour ein kurzer Aufriss zur Orientierung. Detaillierte Beschreibungen im Guide

Karten: Mit freundlicher Genehmigung, Bergverlag Rother, München / Freytag&Berndt, Wien

Mountainbiketouren im Sarrabus

TOUR 20:
Via Del Argentu

57,3 km
1236 Hm

Diese lange und technisch anspruchsvolle Tour führt auf der nunmehr nahezu ungenutzten SS125-alt (wurde durch einen Neubau im Nachbartal und durch Tunnel, der nun die Verkehrslast trägt, ersetzt) zunächst in einem herrlichen Flusstal auf einen Sattel, dann hoch nach Burcei. Hier beginnt der lange und teils mühevolle aber traumhafte und einsame Weg ins Hinterland und durch ein verlassenes, enges Flusstal wieder retour zum Start- Endpunkt. Dabei ändert die Piste ihren Charakter teils drastisch; einige Gegenanstiege bei der Auffahrt fordern viel Kondition und der Trail entlang des Flusses ist nicht steil, dafür aber um so forderndernder, weil zeitweise durch Verbruch eng und verblockt.

Variante (n):
Eine Kombination (Einflechtung des “Kopfs” der Tour 24) mit der Tour 24 ist möglich: TOUR 2024  78,8 km 2242 Hm

 

TOUR 21:
Monte Minimini

33,7 km
832 Hm

Auf einfacher und breiter Piste geht es im äussersten Südosten der Insel auf die höchste Erhebung nahe der Stadt Villasimius.
Traumblicke auf die Küste vor allem die der bekannten Costa Rei werden abgelöst vom anfangs recht anspruchsvollen Downhill auf zunächst schlechter und steiler Piste. Am Meer entlang retour zum Startpunkt bieten zahlreiche Buchten Gelegenheit zum Baden.

Variante (n):
Die Kombination mit der Tour 22 ist als Tour 23 extra beschrieben: TOUR 23

 

TOUR 22:
Monte Arbu

41,5 km
915 Hm

Auf einfacher und breiter Piste geht es im äussersten Südosten der Insel auf eine der höchste Erhebung nahe der Stadt Villasimius. Die gute Piste führt hoch zum Monte Arbu und bietet einen guten Blick auf die Sette Fratelli. Der Downhill auf prima Piste ist etwas für Jedermann. Eine Nuraghe und Wasserfälle werden passiert.

Variante (n):
Die Kombination mit der Tour 21 ist als Tour 23 extra beschrieben: TOUR 23

 

TOUR 23:
Monte Minimini und Monte Arbu

54,9 km
1367 Hm

Die Tour 21 wird entgegen der beschriebenen Richtung befahren.
Dabei ist die steile und schlechte Piste der Auffahrt die Hauptherausforderung. Nach einer nicht allzu langen Abfahrt auf guter Piste leitet eine weitere Piste hoch zum Monte Arbu, dem zweiten Gipfel dieser Tour. Er bietet einen guten Blick auf die Sette Fratelli. Der Downhill auf prima Piste ist etwas für Jedermann. Eine Nuraghe und Wasserfälle werden passiert.

 

TOUR 24:
Sette Fratelli

58,6 km
1555 Hm

Diese längere und daher etwas anspruchsvollere Tour nutz die Piste (teils kleine, unbefahrene Str.) eines langen, einsamen Tales um schließlich die Sette Fratelli zu umrunden.
An deren Rückseite ist die Auffahrt teils steil und geröllig. Die Abfahrtspiste ist ein Genuss für Jeden und nach kurzem Gegenanstig auf kleiner, kaum befahrener Asphaltstraße rollt man in nicht enden wollendem, leichtem Gefälle auf herrlicher Piste retour.
Edit 27.02.2014:
Ein kurzes Stück der Tour verläuft über ein Gelände, dessen Eigner ggf. etwas gegen das Befahren “seiner Piste” mit MTB einzuwenden hat. An einer Lösung des “Problemes” wird gearbeitet.....

Variante (n):
Eine Kombination (Einflechtung des “Kopf” dieser Tour) mit der Tour 20 ist möglich: TOUR 2024   78,8 km 2242 Hm

 

TOUR 25:
Monte Serpeddi

38,0 km
1125 Hm

Die mittellange Tour nahe Cagliari, der Hauptstadt der Insel, ist eine Runde, die von jedem zu schaffen ist.
Moderate Steigungen auf guten Pisten leiten hoch zum Gipfel. Lediglich einige km des Schlussanstieges sind etwas mühevoller. Der Gipfel bietet natürlich einen herrlichen Rundblick; zum einen in das einsame Hinterland wie auch auf die Bucht der quirligen Metropole und Hauptstadt Cagliari. Die komplette Abfahrt auf Traumpiste verläuft in angenehmen Gefälle.