IGLESIENTE

MOUNTAINBIKE GUIDE SARDINIEN

Touren 35 mit 43
2 blaue / 2 rote / 5 schwarze

Blau: Technisch einfach
Rot: Technisch mittel
Schwarz: Technisch anspruchsvoll

Hier findet sich je Tour ein kurzer Aufriss zur Orientierung. Detaillierte Beschreibungen im Guide

Karten: Mit freundlicher Genehmigung, Bergverlag Rother, München / Freytag&Berndt, Wien

Mountainbiketouren im Iglesiente

TOUR 35:
Pan Di Zuccero

22,1 km
632 Hm

Eine etwas kurze aber sehr schöne und anspruchsvolle Runde mit herrlichem Blick auf den Pan Di Zuccero.
Eine Piste und ein Trail leiten über zur kleinen Küstenstraße auf der es kurz zum herrlichen Belvedere von Nebida geht. Die Retoure über kleinste Straßen und eine einsame Piste bietet herrliche Ausblicke auf die Küste, das Meer und das Hinterland.

Variante (n):
Eine Variante bei der Auffahrt ist möglich und entschärft die Rampe ein wenig.

 

TOUR 36:
Punta San Michele

19,2 km
833 Hm

Eine kurze aber sehr anspruchsvolle Tour auf den höchsten Gipfel bei Iglesias.
Schon die Grottendurchfahrt zu Beginn ist ein Highlight. Die einfache Piste der Auffahrt zum Gipfel wird dort jedoch abgelöst von einem harten Trail, gefolgt von einer ebenso anspruchsvollen Piste. Zum Abschluss folgt noch einmal ein weiterer, nicht einfacher Trail. Beide Trails lassen sich auf ebenso beschriebenen Varianten notfalls umfahren. Traumhafter Rundblick vom Gipfel.

Variante (n):
Beide Trails der Abfahrt können auf einer Piste umfahren werden.
Der zweite Trail der Abfahrt kann separat umfahren werden

 

TOUR 37:
Arenas 1

41,9 km
749 Hm

Eine mittellange aber einfache Runde.
Nach einer wunderbaren Fahrt entlang des Stausees bei Iglesias führt die gute Piste hinauf zur verlassenen Bergwerksstadt Arenas. Die Abfahrtspiste ist auch wieder von jedem zu bewältigen und verläuft auf meist guter Piste mittel geneigt im Schatten. Den krönenden Abschluss bildet die Grottendurchfahrt. Eine herrliche Runde die jeder schaffen kann.

Variante (n):
Ein sehr kurzes Steilstück kann auf guter Piste umfahren werden.
Diese Tour kann mit den Touren 38 und 39 kombiniert werden:
TOUR 3738  73,7 km 2151 Hm / TOUR 393738  95,9 km 2924 Hm.

 

TOUR 38:
Arenas 2

40,1 km
991 Hm

Im Gegensatz zu ihrer einfachen Schwester, “Arenas 1” hat es diese Tour in sich.
Schon die Rampe der Auffahrt ist zeitweise recht steil. Die Überleitung ins Nachbartal verläuft auf einem nahezu höhengleichen Trail in traumhafter Landschaft. Die finale Abfahrt gestaltet sich dann nicht mehr so simpel: in kurzen Serpentinen geht es trailmäßig steil dem Start- Endpunkt entgegen. Zwei beschriebene Varianten umgehen die heftigen Schlüsselstellen, so dass auch weniger versierte diese Tour nicht missen müssen.

Variante (n):
Der sehr anspruchsvolle Schlusstrail kann auf der SS126 umfahren werden
Der zweite, Schlusstrail kann auf Piste umfahren werden.
Diese Tour kann mit den Touren 37 und 39 kombiniert werden:
TOUR 3738  73,7 km 2151 Hm / TOUR 393738  95,9 km 2924 Hm

 

TOUR 39:
Cala Domestica

34,4 km
1002 Hm

Diese mittellange Runde, zunächst entlang der Küste, weist einen steilen Anstieg auf mittelguter Piste auf. Jedoch rentiert die Anstrengung, denn die Abfahrt auf einer prima Piste verläuft in einem eng eingeschnittenen Bachtal, einem Canyon gleichend. Der Strand am Start- / Endpunkt ist ein idealer Badeplatz.
Auch die große Wanderdüne bei San Nicolao ist mit ihrem langen Strand schon vor der eigentlichen Anstrengung der Auffahrt ein lohnendes Ziel für eine Badepause.

Variante (n):
Diese Tour kann mit den Touren 37 und 38 kombiniert werden:
TOUR 3738  73,7 km 2151 Hm / TOUR 393738  95,9 km 2924 Hm

 

TOUR 40:
Valle Di Coxinas

15,3 km
740 Hm

Eine sehr kurze aber knackiege Runde.
Nach dem Hochpunkt der Tour mit herrlichem Blick geht es am Riu Coxinas entlang. Dort verläuft ein kurzer, harter Trail wieder bergab.

Variante (n):
Diese Tour kann in Tour 41 eingeflochten werden.

 

TOUR 41:
Monte Linas 1

30,3 km
815 Hm

Eine nicht allzulange aber herrliche Runde über einen Sattel mit folgender, abwechslungsreicher Trailabfahrt.
Der Stausee bei Villacidro und die Cascata Sa Spendula sind weitere Highlights dieser Tour.
Ein leckeres Eis in der Hauptstrasse von Gonnosfanadiga ist krönender Abschluss bei der Heimfahrt.

Variante (n):
In diese Tour kann Tour 40 eingeflochten werden.

 

TOUR 42:
Monte Linas 2

24,9 km
1024 Hm

Eine nicht allzulange aber phantastische Runde um den Gebirgsstocktock des Mt. Linas.
Die Piste der Auffahrt wird durch einen schönen Trail abgelöst. Lediglich einige Höhenmeter geht es ultrasteil (schieben?!) bergab um an eine zunächst schlechte Piste anzuschliessen. Nach unspektakulärem Gegenanstieg folgt eine nicht enden wollende, herrliche Abfahrt auf prima Piste.
Ein leckeres Eis in der Hauptstrasse von Gonnosfanadiga ist krönender Abschluss bei der Heimfahrt.

 

TOUR 43
Fiume Rosso

37,9 km
634 Hm

Diese einfache und mittellange Tour weist nur wenige Höhenmeter auf und ist von jedem zu schaffen. Bei der Abfahrt geht es durch stillgelegte Bergwerksregionen und zum Schluss entlang eines Kuriosums: Dem roten Fluss. Mineralhaltige Stollenwässer sorgen für eine rostrote Färbung des Bachbettes. Der Start- / Endpunkt bei Piscinas ist mit seinem Traumsandstrand ein idealer Badeplatz.